Technologien

Materialien wie EPP, EPS, ETPU bekommen eine immer stärkere Bedeutung für den Leichtbau. Denn die Anforderungen an mehr Funktionalität und Gewichtseinsparung sind enorm – beides wird mit  schäumbaren Materialsystemen erreicht.

Welche Materialien?
Welche Technologien?

Ein zentrales Thema von ThiM ist der Partikelschaum und seine Verarbeitung in Kombination mit anderen Materialien.

Wir entwickeln Prozesse, in denen weitere Materialtypen – duroplastische, thermoplastische und auch metallische – in einer Prozesskette integriert werden können.

Um diese Materialtypen zu verarbeiten, sind bestimmte Technologien erforderlich. Über dieses Know-how verfügt das ThiM-Netzwerk: Seit Jahrzehnten beschäftigen sich die Spezialisten unserer Netzwerkpartner mit den Verfahrensstandards und entwickeln diese stetig innovativ weiter.

Foto: T.Michel Formen GmbH & Co.KG

Unsere Kernkompetenzen
und Entwicklungsschwerpunkte:

  • das Verhauten beim Partikelschäumen
  • das Dünnwand-Partikelschäumen
  • das Schäumen mit Polyurethan
  • die Herstellung  von chemisch oder physikalisch geschäumten Spritzgussprodukten
  • die Fertigung hocheffizienter variothermer Werkzeuge und Prozesse
  • das Umspritzen und Einschäumen von Verstärkungen wie UD-Tapes, Organobleche, Gitterstrukturen
  • die Verarbeitungsintegration von Sensorik und elektrischen Kontaktierungsaufgaben
  • Absicherung der Elektro Magnetischen Verträglichkeit (EMV)

75 Prozent weniger Gewicht:
Geschäumte Bauteile sind leichter als spritzgegossene

Foto: T.Michel Formen GmbH & Co.KG

Sprechen Sie uns an – wir zeigen Ihnen Lösungen und erarbeiten mit Ihnen gerne neue Konzepte.